Semper beim SG Flensburg-Handewitt

Semper beim SG Flensburg-Handewitt

Neuzugang in der Flensburger Handballmannschaft SG Flensburg-Handewitt. Der Leipziger Franz Semper wird ab der Saison 2020/2021 den Norden mit seinem außergewöhnlichen Talent verstärken.


Nationalspieler Franz Semper hat sich die Entscheidung nicht leicht gemacht. Für ihn stand die Frage im Raum, ob er bei seinem langjährigen Heimatverein bleiben oder seine Chance in der Champions League nutzen sollte. Die Entscheidung fiel für die große Möglichkeit der Karriereentwicklung aus. Bereits als Nationalspieler konnte Semper sein sportliches Können unter Beweis stellen und wird den norddeutschen Verein SG Flensburg-Handewitt im kommenden Jahr unterstützen.


Für den SC DHfK Leipzig ist der Wechsel ein herber Verlust. Doch die gemeinsame Freude überwiegt. Noch bleiben dem Leipziger Verein 15 Monate mit Semper, bevor dieser für Handewitt aufläuft. Weiterhin weiß der grün-weiße Verein zu schätzen, dass Semper nicht jedes Angebot akzeptiert hatte, sondern auf die passende Chance wartete. Somit bleiben die Leipziger Mannschaftskollegen mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück.


Der Linkshänder hinterlässt eine große Lücke in der sächsischen Stadt. Denn mit seinen 117 Treffern war er nicht nur der Spitzenreiter des Vereins, sondern gleich der gesamten Liga. Für Flensburg ist der Spieler ein satter Zugewinn, der im kommenden Jahr mit viel Erwartung und Hoffnung in den Handewitt einziehen wird. Grund der frühen Zusage und des späteren Wechsels waren die laufenden Verhandlungen, welche die Entwicklungsmöglichkeit des Spielers in den Vordergrund stellten.



Wechsel und Abschied
Doch auch die Flensburger müssen neben dem glücklichen Zugewinn einen Abschied verarbeiten. Nach mehr als zehn Jahren verlässt der aktuelle Kapitän Tobias Karlsson das Team, das er 2014 selbst zum Champions League-Titel führte. Damit beendet er nicht nur seine Aufgabe bei den Handewittern, sondern gleichfalls seine Spielerkarriere.
Der Schwede wird zurück in seine Heimat gehen und sich dem Familienleben widmen. Seine sportlichen Erfolge sind beachtlich: Er feierte mit dem SG Flensburg-Handewitt den Sieg und den Pokal des DHB, gewann 2012 den Europapokal und 2013 den DHB Supercup. Die Krönung war die gewonnene Champions League. Auf Sportwetten-Seiten wie bet365 erreichen die Nordlichter auch diese Saison wieder traumhafte Bundesliga-Quoten von 1,10 (Stand: 29. April).

 

Frischer Wind im Handball
Wer als Nachfolger von Karlsson gehandelt wird, darüber schweigen die Verantwortlichen noch. Erste Gerüchte machten die Runde, dass der Wechsel von Semper in Verbindung stehen könnte. Doch diese Annahme ist reines Brodeln aus der Gerüchteküche. Für beide Vereine ist es eher ein Anliegen, dass die aktuelle Saison erfolgreich zu einem guten Schluss gebracht wird, bevor die ersten Änderungen greifen. Das Ende einer Ära bringt aber auch die Chance auf neue Möglichkeiten mit sich.


Während die Flensburger ihren Nachwuchs schon im Trockenen haben, hat der SC DHfK Leipzig noch ein gutes Jahr Zeit, um Vorbereitungen zu treffen. Ein Vorteil, den Trainer André Haber nutzen muss. Aus den eigenen Reihen soll Gregor Remke ein möglicher Ersatz sein, der die Lücke von Semper schließen könnte. Ebenso wird auf Neuspieler Viggo Kristjansson ein Auge geworfen, der im sächsischen Verein erst vor Kurzem neu aufgestellt wurde. Großes Potenzial gibt es in jedem Fall für beide Vereine, die mit neuem Schwung in die Saison starten! Semper und Karlsson kann zu ihren Entscheidungen nur gratuliert werden.

 

Bildquelle: Pixabay

Teile diesen Artikel: