Aktuelles

Eigentum in Flensburg erwerben: Lohnt sich die Investition?

Eigentum in Flensburg erwerben: Lohnt sich die Investition?

Eigentum in Flensburg erwerben: Lohnt sich die Investition?

Der Wohnungsmarkt in Deutschland ist in vielen Städten weiterhin deutlich angespannt. Vor allem in den Großstädten lohnt sich der Kauf einer Immobilie aufgrund der stark angestiegenen Preise oft kaum noch. Aber auch in anderen Regionen haben die Kaufpreise mittlerweile stark angezogen. Und tun es immer noch. Aus diesem Grund stellt sich für viele Einwohner Schleswig-Holsteins die Frage, ob sich ein Kauf tatsächlich noch lohnt. Wir beleuchten im Folgenden den Wohn- und Eigentumsmarkt in Flensburg und geben eine erste Einschätzung.

Flensburg: attraktive Stadt mit vielen Facetten

Das Wohnen im Norden Deutschlands ist attraktiv – das spiegelt auch der aktuelle Immobilienmarkt in Flensburg wider. Nicht ohne Grund besitzen dort viele eine Ferienwohnung oder träumen zumindest davon. Die Nähe zu Dänemark, die Flensburger Förde oder die historische Altstadt sind nur ein paar Aspekte, warum es Spaß macht, hier zu leben und zu arbeiten. Darüber hinaus machen die vielen und abwechslungsreichen Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen, die Stadt und die umliegende Region für junge Familien mit Kindern, aber auch für Personen im fortgeschrittenen Alter so lebenswert. Ob Segeln, Golfen, Radfahren oder Angeln: Hier findet jeder seinen persönlichen Lieblingssport! Und für alle, die es lieber kulturell mögen, hat die Stadt ebenfalls etwas zu bieten wie beispielsweise die Veranstaltungsreihe Flensburger "Interkulturelle Wochen". In Sachen Freizeitgestaltung und Unternehmungen steht die Stadt anderen in nichts nach.

Der Wohnungs- und Häusermarkt im hohen Norden

Anders als in anderen Städten sind die Preise für Kaufimmobilien im Norden Deutschlands weiterhin attraktiv. Zwar haben auch in Schleswig-Holstein die Preise für Kaufimmobilien in den letzten Jahren zugelegt, in Flensburg liegen sie aber derzeit unter dem Durchschnittspreis für Eigentum in Schleswig-Holstein. Während im nördlichsten Bundesland aktuell 3100 Euro pro Quadratmeter zu zahlen sind, sind es in Flensburg lediglich 2700 Euro/m². Diese Differenz von etwa 4000 Euro macht sich - je nach Wohnungsgröße - deutlich bemerkbar. Unterschiede gibt es natürlich auch bei der Lage der Immobilie. So sind Eigentumswohnungen im Stadtteil Fruerlund eher hochpreisig, während es in Neustadt zum Beispiel auch Eigentum für weniger als die Hälfte je Quadratmeter zu kaufen gibt. Fazit: Grundsätzlich ist der Immobilienmarkt in Flensburg als sehr attraktiv zu betrachten. Die Kaufpreise sind hier bislang noch unterdurchschnittlich und die Stadt kann mit einem großen Freizeitangebot für Alt und Jung aufwarten.

Bild 1: © istock.com/bluejayphoto Bild 2: © istock.com/goldhafen

Teile diesen Artikel: