Aktuelles

Besuchen Sie auch unsere Internet-Präsenz unter www.schleswig-flensburg.de

Besuchen Sie auch unsere Internet-Präsenz unter www.schleswig-flensburg.de

ach mehr als zwei Jahren sind sämtliche Daten- und Stromleitungen im Kreishaus in Schleswig vollständig erneuert worden. Im Zuge des Großprojektes setzte der Kreis auch notwendige Brandschutzmaßnahmen um. An der Umsetzung waren 20 Firmen beteiligt, das Projekt kostete insgesamt 2,7 Millionen Euro.
Mehr Tempo für die Datenleitungen des Kreises

 
In der Bauphase mussten 370 Mitarbeitende des Kreises aus 284 Büros in nur neun Übergangsbüros aus- und anschließend, in der Regel nach drei Wochen, in ihre Büros wiedereinziehen. 

„Für alle Beteiligten war das Projekt eine große Herausforderung. Schließlich musste der normale Arbeitsalltag mit Publikumsverkehr weiterlaufen. Besonders schwierig war es in der Ausländer- und der Straßenverkehrsbehörde des Kreises durch die rege Laufkundschaft und die besonderen technischen Herausforderungen. Das haben wir gestemmt und gut hinbekommen. Jetzt sind wir für die nächsten Jahre gerüstet.

Für die Geduld in der Bauphase danke ich allen Bürgerinnen und Bürgern des Kreises und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kreisverwaltung. Ebenfalls danken möchte ich den beteiligten Handwerkerfirmen für ihre hervorragend ausgeführte Arbeit ohne größere Störungen oder Lärmbelästigung“, freute sich Landrat Dr. Wolfgang Buschmann. 

Für das Datenleitungsprojekt wurden 76.000 Meter Datenkabel ausgebaut. Anschließend wurden dann 105.000 Meter Datenkabel eingebaut, dazu kamen 2.400 Datenanschlussdosen, 25.000 Meter Starkstromkabel, 2.400 SchuKo Steckdosen, 3.000 Kabelkanäle sowie 30 Verteilerschränke. 

An Brandschutzmaßnahmen ließ der Kreis 40 Brandschutztüren, 4.000 Meter Brandmeldekabel, 2.500 Stück Brandschutz-Kabelsammelhalter, 200 Rauchmelder, 150 Rettungszeichenleuchten und 130 Sirenen einbauen oder erneuern. 

„Ein Mammut-Projekt, das ohne eine straffe und zielgerichtete Projektleitung nicht möglich gewesen wäre. Mein Dank gilt daher auch dem Projekt-Team des Service-Betriebes um Petra Janmieling“, betont Landrat Dr. Wolfgang Buschmann. 

Zu unserem Foto: Landrat Dr. Wolfgang Buschmann mit dem Projekt-Team des Service-Betriebes (v.l.n.r. Landrat Dr. Wolfgang Buschmann, Karin Bendig, Petra Janmieling und John Scheinert)
 
KREIS SCHLESWIG-FLENSBURG
Pressestelle
Flensburger Str. 7, 24837 Schleswig
Telefon 04621 / 87-0, Telefax 04621 / 87-636
E-Mail: pressestelle@schleswig-flensburg.de

Teile diesen Artikel: